münch

menu

Stefanie Seiler
Die Frau für Speyer

Stefanie Seiler will im Mai 2018 zur Oberbürgermeisterin von Speyer gewählt werden. Sie wäre damit nicht nur die erste Frau auf dem Speyrer Chefsessel, sondern mit 34 Jahren die jüngste Oberbürgermeisterin in Rheinland-Pfalz. Ein schwieriges Vorhaben, denn sie tritt gegen Amtsinhaber Hansjörg Eger an, der eine zweite Amtszeit anstrebt.

In der 1. Phase ab der Nominierung geht es um eine schnelle Steigerung des Bekannheitsgrades der Kandidatin. Dazu gibt es erste Fotos und einen Look, bei dem Farben und Schriften spielerisch eingesetzt werden. Mit dem Slogan „Speyer kann mehr“ setzen wir eine erste Markierung.

In der zweiten, der heißen Wahlkampfphase geht es dann um die Schärfung des Profils der Kandidatin: klare Porträts, eingebettet in ein neues, ungewöhnliches Layout. Der Claim: Stefanie Seiler – die Frau für Speyer.

Im ersten Wahlgang kommt Stefanie Seiler bis auf 1,8 Prozentpunkte an Eger heran. Die Stichwahl muss entscheiden. In dieser letzten Phase setzen wir ganz auf die Aussage „Zeit für einen neuen Stil“ und mit CityLight-Postern an Haltestellen auf ein zusätzliches aufmerksamkeitsstarkes Medium. Die Stimmung in Speyer kippt: Stefanie Seiler gewinnt die Stichwahl mit 52,4% sicher.

Phase 1

Phase 2

Stichwahl